Ironman 70.3 Westfriesland / Holland

26.06.2022

Wenn man kein Ziel hat, kann man auch keines erreichen.

Und so bleibt leider das gesetzte Ziel für unseren Steffen Krawczyk erhalten, die 5 Stunden Marke in einem Ironman 70.3 zu erreichen.

Er verpasst um gerade mal 34 Sekunden seine Wunschzeit beim Ironman 70.3 Westfriesland / Holland.

Das Schwimmen spiegelte seine aktuelle Schwimmform wieder, die aktuell leider für ihn nicht perfekt ist. Nach 37:23 min verlässt er das Wasser.

Auf der anschließenden 90km Radstrecke beweist er seine starke Radverfassung und wechselt nach weiteren 2h27min (37kmh) auf die Laufstrecke. Durch die vielen Kurven in den Straßen und dem starken Wind auf den letzten Radkilometern steigt Steffen schon recht angeschlagen vom Rad.

Bis zu diesem Zeitpunkt war das Ziel noch zu greifen. Der Anfang lief noch gut. Um allerdings nicht zu schnell zu starten, entschied sich Steffen die Pace etwas zu drosseln. Leider baute er weiter permanent ab und finished den Halbmarathon in 1h46min31sek.

Im Ziel dann die Gewissheit, 34 Sekunden über der magischen 5 Stunden Marke. ☹

Woran hat es gelegen? Steffen ist überzeugt, dass die fehlende Wettkampfroutine, insbesondere beim Wechseln, die fehlenden Sekunden zunichte gemacht haben. Darüber hinaus lief das Pacing auf dem Rad auch nicht kontinuierlich, einzelne aggressive Rennattacken setzten ihm zu.

So bleibt ihm die nächste Chance Ende August zum Ironman Duisburg, dieses Ziel in diesem Jahr dennoch zu erreichen. Wir drücken Dir fest die Daumen. Du schaffst das. Jetzt erstmal Beine hoch und ordentlich regenerieren.

Kopf hoch Steffen, Nicht am Ziel wird der Mensch groß – sondern auf dem Weg dahin.

 

Bild zur Meldung: Ironman 70.3 Westfriesland / Holland