normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

Benefizlauf für Norbert Schulz

15.09.2018

Der Startschuss für den 24-Stunden-Lauf war am Samstag, 15. September, 10 Uhr. Dabei zeigte sich das Wetter in diesem Jahr nicht gerade von der besten Seite. Am Samstagmorgen wehte eine frische Brise durchs Stadion und aus grauen Wolken fielen Regentropfen, als die Aktion gestartetet wurde. Doch schon kurz nach zehn Uhr füllte sich die rote Laufbahn. Immer mehr Teilnehmer schlüpften in die Laufklamotten und machten sich auf den Weg. Unter Ihnen Markus vom avendi Team.

Die Benefizveranstaltung wird zugunsten von Menschen organisiertet, die ein schweres Schicksal ereilt hat, diesesmal für Norbert Schulz. Der 61-jährige Sangerhäuser erlitt vor zwei Jahren einen schweren Verkehrsunfall in dessen Folge er drei Monate im Koma lag.

Tragisch: In dieser Zeit starb seine Mutter, zu der er eigentlich fahren wollte.

Er ist jetzt rund um die Uhr auf die Hilfe eines Pflegedienstes angewiesen.

Mit dem Erlös des Benefizlaufs soll dem Sangerhäuser eine Fahrt zum Grab seiner Mutter in seinem Heimatort Reckenzin ermöglicht werden.

Mal eben locker bis an die südfranzösische Mittelmeerküste - so weit sind die Teilnehmer des 24-Stunden-Benefizlaufs gerannt. Natürlich nicht jeder einzeln, sondern alle zusammengenommen. 3.698 Runden standen am Ende auf dem Zettel - macht 1479,2 Kilometer, die beharrlich auf der Laufbahn des Friesenstadions heruntergespult wurden.

 

Foto: Markus